Isabelle & Applewood House

Wenn man wie ich als Fotograf unterwegs ist, gleicht irgendwie kein Tag so wirklich dem anderen. Kein Brautpaar ist wie das andere, kein Model gleicht dem anderen und auch die Location und das Wetter variiert. Manchmal sogar sehr. Ich bin es also gewohnt, mich ständig auf neue Menschen, neue Orte, neue Situationen und vor allem neue Herausforderungen einzustellen. Ein Kinderspiel. Meistens jedenfalls.

Vor kurzem hatte ich dann aber ein Shooting, wie ich es wirklich nicht so oft habe. Das Model war ein Kuchen. Ein Mandel-Orangen-Guglhupf. Und die Location war die Küche der Bäckerin. Das war doch wirklich mal etwas ganz anderes!

Isabelle, die unter dem Namen Applewood House einen Food- und Lifestyleblog betreibt, hatte mich gebeten, sie und ihren Lieblingskuchen in der heimischen Küche in Szene zu setzen. Frei nach dem Motto „nicht ohne meinen Kuchen“ stand Isabelle, die leidenschaftlich gerne Food fotografiert vor meiner Linse und versuchte, nicht nur ihre eigene, sondern auch die Schokoladenseite ihres Guglhupfs zu zeigen. Gar nicht so einfach, wenn der Kuchen gar kein Schokoladenkuchen ist! Und wenn jetzt vielleicht der ein oder andere denkt, ein Kuchen wäre das einfachere Model: Pustekuchen! Auch ein Kuchen muß ständig nachgepudert werden, in diesem Fall hier mit reichlich Puderzucker.



Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.